Piercings

Das Magazin für Mode, Fashion und Damenbekleidung

Piercings
Schmuck der durch die Haut geht

Piercings bezeichnen Schmuck, welcher durch die Haut gestochen wird. An welcher Stelle dies geschieht bleibt dabei frei zu entscheiden.
Die beliebtesten Stellen für das Piercing ist in allererster Linie das Ohrpiercing, welches die weiteste Verbreitung findet. Beim Ohrpiercing am beliebtsten ist immer noch das Ohrläppchen, welches hauptsächlich für das Tragen von Ohrringen durchstochen wird. Aber auch andere Stellen des Ohrs sind sehr beliebte Stellen für ein Piercing.
Weitere beliebte Stellen sind die Zunge, bei der meist ein Stäbchen mit einer Kugel von oben nach unten durch die Zunge gestochen wird. Gefahr hierbei ist durch einen eisernen Fremdkörper im Mundraum, die Schädigung der Zähne durch anschlagen des Piercings, welches den Zahnschmelz schädigen kann, das piercen der Lippe und das piercen der Augenbrauen bevorzugt mit Ringen.
Aber auch Brustwarzenpiercings und Intimpiercings erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit und stellen auch einen Bestandteil von Fetischen dar.

Piercings

Geschichtlich gesehen war das Piercing schon immer in diversen Kulturen verankert und kann nicht genau zurückdatiert werden. Denn z.B. in Afrika oder auch anderern Kulturen werden Piercings seit Jahrtausenden in Ritualen gestochen und haben zum Teil auch religiösen Hintergrund.

Als Materialen sind Edelstahl, Gold, Platin, Titan oder auch Kunststoff am gebräuchlichsten und kommen in Ringen und Stäben am häufigsten zum Einsatz.