Nadelstreifen

Das Magazin für Mode, Fashion und Damenbekleidung

Nadelstreifen

Die Nadelstreifen sind einer der beständigsten Trends der Neuzeit und eigentlich praktisch schon immer in Mode gewesen. Assoziiert man mit Nadelstreifen doch immer auch eine gehobene Gesellschaft, die sich von der breiten Masse durch Ihre edle, extravagante und teilweise auch zeitlose Mode absetzt.

Nadelstreifen bezeichnen Streifen, die auf ein Grundgewebe vertikal aufgenäht sind und sich optisch vom Grundgewebe absetzen, um einen ansprechenden modischen Effekt zu erzielen. Klassisch hierbei sind weisse Nadelstreifen auf schwarzen oder dukelblauen Stoffen. In der heutigen Zeit trägt man eher dezentere Nadelstreifen, also Nadelstreifen, welche sich farblich nicht so intesiv vom Grundstoff absetzen (z.B. dunkelgraue Streifen auf schwarzem Stoff oder blaue Streifen auf dunkelblauem Stoff).

Nadelstreifen

Die Nadelstreifen haben sich in der modernen Zeit auch in der Freizeitmode durchgesetzt. Ursprünglich sah man Nadelstreifen eher nur auf Anzügen und edleren Stoffen. Heute bekommt man sogar Freizeithemden mit den beliebten Streifen, wobei auch farblich sehr gewagte Varianten entworfen wurden. Sehr beliebt auch schwarze Streifen auf weißem Stoff, die man schon als Bekleidung von amerikanischen Baseballmanschaften kennt und wohl übernommen hat.

Die bekanntesten Nadelstreifenträger aber waren wohl die italienischen Mafiosi der Cosa Nostra in den 20er und 30er Jahren, die einen gewissen Weltruhm durch die Filme der damaligen Zeit erlangten und bis heute innehalten. Wo die Nadelstreifen aber ihren Ursprung haben, konnten wir nicht heraufinden.

Heute finden Sie Nadelstreifen in fast allen Shops, welche etwas gehobenere Kleidung im Sortiment haben und damit auch in unserer Kategorie Businesskleidung.